Thumbnail
Access Restriction
Open

Author Rühmann, Peter
Source EconStor
Content type Text
Publisher University of Göttingen, Center for European, Governance and Economic Development Research (cege)
File Format PDF
Language German
Subject Domain (in DDC) Social sciences ♦ Economics
Subject Keyword Deutscher Arbeitsmarkt ♦ Flexicurity ♦ Particular Labor Markets: General
Abstract Innerhalb weniger Jahrzehnte hat sich der deutsche Arbeitsmarkt vom Vorbild zum Negativbeispiel verändert. Die Erklärung wird hier im Zusammenwirken von Schocks und Institutionen gesucht. Zwar fördern Regelungen wie der Beschäftigungsschutz die Unternehmens-interne Anpassung; die beobachteten starken Beschäftigungsschocks lösten aber externe Anpassungen aus, die - als sozialverträglicher Beschäftigungsabbau gestaltet - zunehmend das soziale Sicherungssystem finanziell belasteten und damit negative Rückwirkungen auf die Beschäftigung ausübten. Zusammen mit weiteren Rückkopplungsprozessen entwickelte sich ein Teufelskreis, der grundlegende Reformen erfordert. Hierzu plädiert der Verfasser für das Modell der 'Flexicurity', d. h. die Deckung des Lebensunterhalts bleibt der Eigenverantwortung überlassen, während der Staat weiterhin eine tragende Rolle bei der Absicherung existenzieller Risiken und der Altersvorsorge behält.
Part of series cege Discussion Papers x18
Learning Resource Type Article
Publisher Date 2003-01-01
Publisher Place Göttingen
Rights Holder http://www.econstor.eu/dspace/Nutzungsbedingungen